Die Neuapostolische Kirche (NAK) ist eine internationale christliche Kirche. Grundlage ihrer Lehre ist die Heilige Schrift. 1863 ist sie aus der Katholisch-Apostolischen Gemeinde entstanden und wird seitdem – wie die ersten Christengemeinden – von Aposteln geführt. Die Kirche verhält sich politisch neutral und unabhängig. Sie finanziert sich aus den freiwilligen Spenden ihrer Mitglieder. Derzeit bekennen sich weltweit rund neun Millionen Christen zur Neuapostolischen Kirche.

Branche

Kirche

Mitglieder

9 Mio

International tätig in

160 Ländern

Hauptsitz

Zürich

Herausforderungen

Bereits seit Jahren setzt die NAK in der Schweiz, Österreich, Italien und Spanien auf CELUM DAM als Digital Asset Management und brix:papilio als Web-to-Print-Lösung. So produzieren die Kommunikations­verantwortlichen alle lokalen Druckerzeugnisse CI-/CD-konform. Zudem integrieren sie mit der Webportal-Lösung brix:anura ganze Bildergalerien und Dokumenten-Download-Areas nahtlos in die verschiedensten Kirchen-Webseiten.

Doch wie schafft eine international tätige Kirche den vermeintlichen Quantensprung, ihre gesamte dezentrale Systemarchitektur mit vielen Insellösungen zu einer einheitlichen, benutzerfreundlichen Medien- und Informationsplattform zu verbinden?

Philipp Burren

Als leitender Seelsorger bin ich äusserst dankbar, unseren Amts- und Funktionsträgern mit dem NAK Media Portal ein geniales Werkzeug für ihre ehrenamtliche Tätigkeit an die Hand geben zu können.

Lösung

Best-of-Breed

Im Sinne des Best-of-Breed-Ansatzes hat brix cross media die bisherige Systemarchitektur mit Schnittstellen nahtlos miteinander verknüpft. Nützliche Extensions erweitern die bestehenden Funktionalitäten.

Alle Partner auf einer Linie

Bei crossmedialen Projekten ist entscheidend, dass alle involvierten Partner optimal in die Prozesse eingebunden sind. Dafür ist brix cross media mit seiner langjährigen Erfahrung ein ausgewiesener Spezialist.

NAK Media Hub

Als Zentrale und Back-End dient der neue NAK Media Hub, basierend auf CELUM Digital Asset Management (DAM), der die komplexe Systemarchitektur zu einer einheitlichen Medien- und Informationsplattform verbindet.

NAK Media Portal

Das NAK Media Portal, realisiert von Dream Production mit dem Content Management System (CMS) Drupal, dient als Front-End. Es ist die zentrale Kommunikationsdrehscheibe für die Kirchenleitung und die Eintrittspforte für alle Amts- und Funktionsträger europaweit.

NAK Web-to-Print (W2P)

Die Erstellung von lokalen Kommunikationsmitteln wie Einlade-­Flyer, Poster, Gruss- und Visitenkarten erfolgt mittels der brix:papilio online publishing suite. Das W2P-System ermöglicht den Verantwortlichen in den einzelnen Kirchenbezirken die Produktion von einheitlichen, CI/CD-konformen Drucksachen.

NAK Admintool

Mit brix:corvus als NAK-Admintool steht den Gebietskirchen, Kirchenbezirken und Kirchgemeinden ein workflowbasiertes Mini-Redaktionssystem zur Verfügung. News mit Bild- und Videomaterial vom NAK Media Hub werden komfortabl erfasst und auf lokale Webseiten publiziert.

NAK Grafik

Sprachen

6

Nutzer

2'500

Log-ins (SSO)

500 / Tag

Downloads

570 / Tag

Erfolg

Der zentrale NAK Media Hub und das neue NAK Media Portal haben ihre Feuertaufe anfangs 2019 bravourös bestanden

Überzeugendes Nutzererlebnis

Das NAK Media Portal bietet der NAK-Gemeinschaft ein völlig neues, eindrückliches Nutzererlebnis, sowohl auf Desktops als auch auf mobilen Geräten (Responsive Design).

Einfacher Zugang zu allen Inhalten

Die Amts- und Funktionsträger haben europaweit einen einfachen, zentralen Zugang zu allen für sie relevanten Inhalten in sechs Sprachen (Zirkulare, Unterrichtsmaterial, Bilder, Videos, Richtlinien, Katechismus-Texte, etc.).

SSO mit cleverem Berechtigungssystem

Jeder Anwender hat nur Zugriff auf funktionsrelevante Anwendungen und Informationen. Dafür sorgt der Single-Sign-on-Prozess (SSO) mit einem ausgeklügelten Berechtigungssystem.

Praktische Erweiterungen

Im System eingebunden sind zudem neue praktische Tools, wie z. B. der einfache Bilder-Upload mit gleichzeitigem Setzen von Metadaten für externe Fotografen, sowie ein Link-basierter Datenversand.

Erich senn

Mit dem Media Hub und dem Web-to-Print System, sowie dem NAK Media Portal haben wir eine zukunftsweisende Plattform geschaffen, die unsere Glaubensgemeinschaft europaweit verbindet und die Arbeit in allen beteiligten Bezirksapostelbereichen enorm vereinfacht.

Nächste Schritte

Die NAK-Projektverantwortlichen werden das neue Lehrmaterial allen Sonntagsschul-Lehrkräften über das NAK Media Portal bereitstellen. Nach der Optimierung der Datenverwaltung gilt die Aufmerksamkeit dem Management von Textinhalten. Künftig werden Textänderungen (z.B. im Katechismus) nur noch zentral im NAK Media Portal erfasst und unverzüglich über Webservices auf den verschiedenen Webseiten nachgeführt resp. synchronisiert.