Facebook Pixel

PIM-Studie 2021 - Erste Insights

26. August 2021

Im Mai hatten wir Sie über die Studie der ZHAW mit dem Thema "Nutzen und Einsatz von Product-Information-Management-Systemen", die wir zusammen mit unserem Partner novomind unterstützen durften, informiert und Sie um Beteiligung gebeten.

Anfangs September ist es soweit: Die Studienergebnisse werden veröffentlicht und alle Teilnehmenden erhalten diese zugeschickt.

PIM Studie2021

Uns liegen bereits ein paar Erkenntnisse aus der Studie vor, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen:

  • Ein PIM-System leistet einen wichtigen Beitrag zu Prozessoptimierungen, die ein ganz entscheidender Faktor der Digitalisierung in Unternehmen sind
  • Mehr als 50% der auskunftgebenden Unternehmen haben bereits ein PIM-System im Einsatz, weitere rund 20% sind gerade in der Evaluations- oder Implementierungsphase eines solchen
  • Rund 85% der Teilnehmenden sehen eine Effizienzsteigerung im Produktdatenmanagement als klaren Gewinn durch ein PIM-System
  • Mehr als 80% sehen Verbesserungen bei der Vereinheitlichung von Produktdaten, der Datenqualität und Fehlervermeidung und dem Produktdaten-Onboarding
  • Rund 75% sehen einen klaren Zugewinn in der hierarchischen Strukturierung von Sortimenten, Produkten und Artikeln, sowie in der Skalierbarkeit der Datenhaltung
  • Die Relevanz der Strukturierung von Produktinformationen wird, als Voraussetzung für Einführung eines PIM-Systems, oft unterschätzt.
  • Rudimentäre Lösungen (z.B. mittels Excel-Listen) können zu Anfang hilfreich sein, die eigenen Produktdaten zu verwalten. Die Grenzen sind jedoch meist schnell erreicht.
  • Die Zentralisierung der Datenhaltung ist eine Grundvoraussetzung für eine bessere Datenqualität
  • In jedem Fall ist eine, auf die Bedürfnisse im eigenen Unternehmen abgestimmte, Lösung anzustreben
  • Vor allem bei grösseren Datenmengen spielt ein PIM-System aufgrund der Datenstandardisierungs­möglichkeiten eine wichtige Rolle
  • PIM-Systeme gewinnen in der Praxis unter anderem durch Import- (Daten-Onboarding von Lieferanten) und Export-Möglichkeiten sehr viel mehr Bedeutung
  • Innerbetriebliche Faktoren, die bei der Einführung eines PIM-Systems helfen, sind:
    • Bewusstsein für die Relevanz qualitativer Produktdaten und den Aufwand für deren Erstellung
    • Involvierung von Experten aus den jeweiligen Fachbereichen
    • Bereitschaft zu Prozessumstellungen und Organisationsoptimierungen
    • Gezielte Ausrichtung der Lösung auf Kunden- und Dienstleistungsorientierung – von Anfang an
    • Gleiches, gutes Verständnis von Nutzen und Möglichkeiten eines PIM-Systems im ganzen Betrieb
    • Interne Fachkompetenz im Projekt

Sie konnten nicht an der Studie teilnehmen, interessieren sich aber für die Resultate?

Kein Problem. Melden Sie sich bei uns und unserem Partner novomind!

novomind steht für intelligente Softwarelösungen, die weltweit eingesetzt werden, und gehört mit über 400 Mitarbeitenden zu den europäischen Technologieführern für modernen Omnichannel-Commerce und Customer-Service. Zu den zufriedenen Kunden zählen u.a. C&A, CTS Eventim, Globetrotter, Görtz, Mammut, OTTO, Ernsting’s family, EnBW, babywalz und Sixt. Internationale Konzerne, Mittelständler und Verbände vertrauen seit vielen Jahren auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Wir erzählen Ihnen gerne mehr zu den intelligenten Softwarelösungen von novomind.